Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe VVaG

Artikelsammlung

zum Thema betriebliche Altersversorgung

Die folgenden Dokumente benötigen zur Ansicht den Adobe Reader

Regulatorische Rahmenbedingungen für Investitionen in Real Assets
Quelle: BetrAV 08/2019
Konservative Langfristenanleger – wie Einrichtungen der bAV – sind angesichts der andauernden Niedrigzinsphase weiterhin auf der Suche nach attraktiven Investments inner- und außerhalb der sicheren Anleihen. Dabei haben schon vor Jahren einige größere Einrichtungen der bAV die Assetklasse der sog. Real Assets für sich entdeckt.

von Dr. Thomas Müller


Navigieren im schwierigen Umfeld
Quelle: BetrAV 06/2019
Derzeit sind Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (EbAV) mit einer Fülle an Themenkomplexen konfrontiert, die ein gutes "Navigationssystem" erfordern.

von Jürgen Rings


Kommentar über die Doppelverbeitragung
Quelle: Clariant-Zeitung 09/2019_Der Gesamtbetriebsrat informiert
Seit dem 1. Juli 2018 bin ich Herr Schwinds Nachfolger im Amt des Vorstandsvorsitzenden der beiden Höchster Pensionskassen. Als ausgebildeter Versicherungskaufmann sowie Diplom-Kaufmann bin ich bereits seit 17 Jahren für die Pensionskasse tätig und trat 2016 mit dem Verantwortungsbereich Risikomanagement in den Vorstand beider Kassen ein.

von Jürgen Rings


Neue VAG-Informationsplichten: Aktueller Referentenentwurf des BMF
Quelle: BetrAV 05/2019
Im Jahr 2011 wurde durch die Institutionen der Europäischen Union die Überarbeitung des aufsichtsrechtlichen Rahmens für Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung eingeleitet.

von Christian Röhle


Die Deckungsmittel der betrieblichen Altersversorgung in 2017
Quelle: BetrAV 04/2019
Die positive Entwicklung der Deckungsmittel der betrieblichen Altersversorgung hat sich auch in 2017 fortgesetzt. Die Deckungsmittel beliefen sich zum 31.12.2017 auf insgesamt 613 Mrd. Euro und verzeichneten damit einen Zuwachs in Höhe von rund 3,2% gegenüber 2016.

von Ralf Klein


Der Brexit: Aktueller Stand und seine Auswirkungen auf die Vermögensanlage von Einrichtungen der bAV
Quelle: BetrAV 02/2019
Kaum ein Thema hat in der nationalen wie auch internationalen Presse in den vergangenen Monaten so viel Aufmerksamkeit bekommen, wie der bevorstehende Brexit. Völlig unklar ist nach wie vor, was für einen Brexit wir erleben werden.

von Dr. Thomas Müller


Kapitalmarktunion – Welche für EbAV relevanten Änderungen im Kapitalmarktrecht zeichnen sich ab?
Quelle: BetrAV 01/2019
Auch 60 Jahre nach der Unterzeichnung der Römischen Verträge in der EU gibt es noch keinen vollständig integrierten Binnenmarkt für Kapital. Grenzüberschreitende Investitionen sind immer noch vielfach mit deutlich mehr Hindernissen, Kosten und Risiken verbunden als die gleiche Transaktion innerhalb eines Mitgliedstaates.

von Dr. Thomas Müller


Klimaziele in der bAV?
Quelle: BetrAV 01/2019
Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (EbAV) dienen einem sozialen Zweck und leisten zusammen mit den Arbeitgebern einen wichtigen Beitrag zur Altersversorgung von Millionen von Menschen. So gab es in Deutschland laut BaFin-Erstversicherungsstatistik bis Ende 2017 bei Pensionskassen und Pensionsfonds 8,58 Mio. Versorgungsanwärter und rund 1,5 Mio. Leistungsempfänger.

von Andreas Hilka


Betriebsrentenstärkungsgesetz und Pensionskassen
Quelle: Festschrift für Frau Dr. Birgit Uebelhack, Dezember 2018
Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) wurde am 01.07.2017 im Bundestag verabschiedet. Am 07.07.2017 stimmte der Bundesrat zu und die wesentlichen Änderungen traten zum 01.07.2018 in Kraft.

von Ralf Klein


Integration von HR-Prozessen und bAV-Lösungen
Quelle: BetrAV 08/2018
Die erfolgreiche Durchführung von betrieblicher Altersversorgung (bAV) erfordert ein effizientes Zusammenwirken von Arbeitgeber, Arbeitnehmer und der jeweiligen Altersversorgungseinrichtung.

von Christian Röhle


Bericht der Leitung der Fachvereinigung Pensionskassen
Quelle: BetrAV 08/2018
Ich begrüße Sie – auch im Namen der Mitglieder der Leitung der Fachvereinigung Pensionskassen – ganz herzlich zu unserer diesjährigen Fachtagung. Ich darf insbesondere die Vertreter des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und die Vertreter der Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften sowie der Presse willkommen heißen.

von Joachim Schwind


VAIT – Versicherungsaufsichtliche Anforderungen an die IT für VU und EbAV
Quelle: BetrAV 05/2018
Die BaFin hat im März 2018 ein neues Rundschreiben angekündigt, welches die versicherungsaufsichtlichen Anforderungen an die IT für Versicherungsunternehmen und Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (EbAV) formuliert. Dieses Rundschreiben richtet sich primär an die Geschäftsleitung der Unternehmen mit dem Ziel, einen Rahmen für das Informationsrisiko- und Informationssicherheitsmanagement zu schaffen.

von Dr. Christoph Schulte


Kein Strom aus der Steckdose
Quelle: Leiter bAV am 17.10.2017
Christian Röhle stellt in seinem Vortrag das Kommunikationskonzept der Hoechster Pensionskasse vor. Den gestiegenen Informationserwartungen sowohl der Versicherten als auch der Trägerunternehmen wird ergänzend zu den traditionellen schriftlichen, telefonischen und persönlichen Kontaktmöglichkeiten nun mit rund um die Uhr verfügbaren automatisierten elektronischen Lösungen (Website, Webinar, Online-Portale, App u.a.) begegnet, die weitgehend nach Wunsch gewählt werden können.

von Christian Röhle


Umsetzung der IORP II-Richtlinie in der Praxis
Quelle: BetrAV 06/2017
Nach mehreren Jahren und zahlreichen Verhandlungen zwischen den politischen Entscheidungsträgern auf europäischer Ebene ist Ende 2016 das Gesetzgebungsverfahren zur Überarbeitung der Richtlinie „über die Tätigkeiten und die Beaufsichtigung von Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung“ abgeschlossen worden.

von Christian Röhle


Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) - Umsetzung in der betrieblichen Praxis
Quelle: BetrAV 02/2018
Am 4.5.2016 veröffentlichte die Europäische Union (EU) die Endfassung der seit 2012 verhandelten DSGVO. Sie gilt nach einer gut zweijährigen Übergangsfrist ab dem 25.5.2018 und hebt die Richtlinie 95/46/EG (Datenschutzrichtlinie) auf.

von Dr. Thomas Müller


Kommunikationskonzepte in der bAV
Quelle: BetrAV 08/2017
Das Angebot und die Durchführung von betrieblicher Altersversorgung dienen der Absicherung der Arbeitnehmer eines Unternehmens gegen Alter, Invalidität oder Tod. Während des Arbeitslebens werden dazu Anwartschaften aufgebaut, aus denen bei Eintritt eines Versorgungsfalles dann entsprechende Leistungen bezogen werden.

von Christian Röhle


Umsetzung der IORP II-Richtlinie in der Praxis
Quelle: BetrAV 06/2017
Nach mehreren Jahren und zahlreichen Verhandlungen zwischen den politischen Entscheidungsträgern auf europäischer Ebene ist Ende 2016 das Gesetzgebungsverfahren zur Überarbeitung der Richtlinie "über die Tätigkeit und die Beaufsichtungung von Einrichtungen der betrieblichen Altersverorgung" abgeschlossen worden.

von Christian Röhle


Betriebsrentenstärkungsgesetz – Einfache und verständliche Vorgaben werden für den Erfolg entscheidend sein!
Quelle: BetrAV 01/2017
Deutschland steht vor großen demografischen Herausforderungen. Durch die zunehmende Alterung der Bevölkerung und angesichts tendenziell rückläufiger Geburtenzahlen wird sich das Verhältnis von Beitragszahlern zu Rentenempfängern im Zeitverlauf zunehmend verschlechtern.

von Joachim Schwind


Die Deckungsmittel der betrieblichen Altersversorgung in 2014
Quelle: BetrAV 04/2016
Die positive Entwicklung der Deckungsmittel der betrieblichen Altersversorgung hat sich auch in 2014 fortgesetzt. Die Deckungsmittel beliefen sich in 2014 auf insgesamt 557,0 Mrd. Euro und verzeichneten damit einen Zuwachs in Höhe von rund 3,4% gegenüber 2013.

von Joachim Schwind


PEPP - Wohin geht die Reise?
Quelle: BetrAV 7/2015
Die zukünftige Ausgestealtung der Systeme ergänzender Altersversorgung in den einzelnen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union wird auf europäischer Ebene weiter umfassend diskutiert.

von Christian Röhle


BAV in der Zeitenwende- Die Politik muss jetzt die notwendigen Signale richtig setzen!
Quelle: BetrAV 1/2014
Die deutsche Wirtschaft präsentiert sich trotz Banken- und Euroschuldenkrise in guter Verfassung und hat sich auch in 2013 im internationalen Wettbewerb gut behaupten können.

von Joachim Schwind


Die EU muss den Grundsatz der Subsidiarität berücksichtigen
Quelle: dpn Februar/März 2014
Der Chef der Pensionskasse Hoechst gilt als einer der engagiertesten Vertreter der deutschen bAV. MitJoachim Schwind sprach Pascal Bazzazi- über Europa,Aufsicht, Niedrigzins und mehr.

Interview mit Joachim Schwind


Wie funktioniert Europa - Darstellung des Gesetzgebungsverfahrens und der Beteiligungsmöglichkeiten
Quelle: BetrAV 6/2012, Seite 493 ff.
Die Europäische Union (EU) ist ein Staatenverbund mit eigener Rechtspersönlichkeit und besteht aktuell aus 27 Mitgliedstaaten. Diese vereinen zusammen ...

von Christian Röhle


Europa - neue Herausforderungen für die kapitalgedeckte betriebliche Altersversorgung
Quelle: VersicherungsPraxis 5/2012, Seite 93 ff.
Die Agenda zur Reform der Pensions- und Rentensysteme in Europa rückte erstmals im Juli 2010 infolge der Veröffentlichung des Grünbuchs "Angemessene, nachhaltige und sichere europäische Pensions- und Rentensysteme" in den Fokus der Öffentlichkeit.

von Joachim Schwind


Die Deckungsmittel in der betrieblichen Altersversorgung in 2010
Quelle: BetrAV 04/2012, Seite 363 ff.
Auch in 2010 bleibt die Direktzusage mit einem Anteil von rund 53% an den gesamten Deckungsmitteln mit deutlichem Abstand der bedeutendste Durchführungsweg der betrieblichen Altersversorgung.

von Joachim Schwind


Europa - Betriebsrenten im Spannungsfeld zwischen Sozialpolitik und Marktinteressen
Quelle: BetrAV 3/2012, Seite 181 ff
Die demografische Alterung der Gesellschaft in Europa wird zu einer stetigen Abnahme der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter bei gleichzeitiger Zunahme der Bevölkerungsteile im Pensions- beziehungsweise Rentenalter führen. So wird bis 2060 ein weiterer Anstieg ...

von Joachim Schwind


Die Deckungsmittel in der betrieblichen Altersversorgung in 2009
Quelle: BetrAV 05/2011, Seite 476 ff.
Die Deckungsmittel in der betrieblichen Altersversorgung konnten auch in 2009 erfreulicherweise eine positive Entwicklung verzeichnen.

von Joachim Schwind


Nachrichten der aba
Quelle: BetrAV 05/2011, Seite 495 ff.
Der neue Vorstand der aba

von Nikolaus Bora


Neuregelungen Versorgungsausgleich
Quelle: BetrAV 04/2011, Seite 338 ff.
Übersicht über die in der betrieblichen Praxis von den Pensionskassen getroffenen Regelungen und Überblick über die Entscheidungen der Familiengerichte

von Maren Briel


Der Ausschluss der Anpassungsprüfungs- und Anpassungsentscheidungspflicht des Arbeitgebers gemäß § 16 Abs. 3 Nr. 2 BetrAVG
Quelle: BetrAV 01/2011, Seite 42 ff.
Anmerkungen zum Urteil des LAG Hessen vom 3.3.2010 - Sa 187/09

von Joachim Schwind


Die Deckungsmittel in der betrieblichen Altersversorgung in 2008
Quelle: BetrAV 4/2010, Seite 383 ff.
Die Entwicklung der Deckungsmittel in der betrieblichen Altersversorgung verlief in 2008 wie in den Vorjahren wiederum positiv.

von Joachim Schwind


Erfahrungen mit der Umsetzung des neuen Rechts zum Versorgungsausgleich
Quelle: BetrAV 03/2010, Seite 235 ff.
Am 1. September 2009 ist das neue Versorgungsausgleichsrecht in Kraft getreten. Die Gerichte und Versorgungsträger haben seitdem das neue Recht zum Versorgungsausgleich anzuwenden.

von Joachim Schwind


Änderungen des BetrAVG durch das HZvNG - Auswirkungen auf den Durchführungsweg Pensionskasse
Quelle: Pensionskassen - 1. Auflage März 2003, Seite 34 ff.
Das Gesetz zur Einführung einer kapitalgedeckten Hüttenknappschaftlichen Zusatzversicherung und zur Änderung anderer Gesetze (Hüttenknappschaftliches Zusatzversicherungs-Neuregelungs-Gesetz - HZvNG) wurde mit Datum ...

von: Ralf Klein